Weich-Emaille-Pins

Pins mit Weich-Emaille

Bei den Weich-Emaille-Pins wird, wie auch bei den Hart-Emaille-Pins, das Motiv in das Material geprägt. In die so entstandenen tieferen Flächen werden die Weichemaille-Farben eingefüllt und bei ca. 160°C gebacken.

Feine Metallstege grenzen elegant die Farben voneinander ab.

Da die Farbflächen gegenüber den Metallstegen tiefer liegend sind, kann zum Schutz eine Epoxidharz-Schicht aufgetragen werden.

Durch die Emaille sind klare individuelle Farben möglich. Allerdings sind hier keine Farbverläufe realisierbar.

Die Weichemaille-Pins eigenen sich hervoragend als Werbemittel, da sie sehr hochwertig und trotzdem günstiger in der Produktion sind.

Kurzüberblick

  • Hochwertige Materialien
  • Erhabene Metallstege zw. den Farben
  • Emaille liegt tiefer
  • KEINE Farbverläufe
  • Farben werden bei 160°C gebacken
  • qualitativ wertvoller Pin
  • weniger aufwändige Produktion als Hartemaille
  • auf Wunsch mit Epoxid-Harz mögl.
  • exakte Umsetzung von Sonderfarben
  • Individuelle Form
  • gerne als „Streuartikel“ verwendet





Dank der verschiedenen Herstellungsverfahren können Sie entscheiden, wie hochwertig Ihr Pin werden soll.

Zur Pinarten-Übersicht
Pinarten-Übersicht

Durch verschiedene Plattierungen, können Sie dem Metall Ihres Pin eine andere Farbe geben.

Erfahren Sie mehr zum Thema Oberflächenveredelungen
Pins Metallfarben

Erfahren Sie, wie Sie das Motiv für Ihren Pin anlegen sollten.

Zu den Motiv-Vorgaben
Pin Entwurf

Suchergebnisse für